Schüsslersalze

Schüssler-Salze – Die 12 Salze des Lebens

Gesund werden – gesund bleiben: Die Faszination der Mineralsalze

Oft wird das gesundheitliche Gleichgewicht gestört; Krankheiten entstehen. Hier setzt die bahnbrechende Therapie der Schüssler Salze ein: Krankheiten entstehen, wenn der Mineralstoffhaushalt der Zellen gestört ist. Nach Dr. Schüssler kann durch die Zuführung bestimmter Mineralsalze, die auch in natürlicher Weise im Körper vorkommen, der Mineralstoffhaushalt der Zellen reguliert werden – das Gleichgewicht wird wieder hergestellt und alltägliche Beschwerden und Krankheiten sind schnell wieder vergessen.

Mineralsalze: die Multitalente in unserem Körper

Mineralsalze sind Bestandteile der Zellen und für ihre Funktion unentbehrlich. Fehlen dem Körper Mineralstoffe, kommt es zu Störungen der Zellfunktion. Mineralsalze sind zwar in der Nahrung enthalten, doch gelangen sie häufig nicht dorthin, wo sie im Körper gerade benötigt werden. Dr. Schüssler bereitete die Mineralsalze so auf, dass sie für die Körperzellen zugänglich sind. So können sie die chemischen Abläufe in den Zellen wieder normalisieren. Dr. Schüssler gründete seine Therapie auf insgesamt 12 Mineralsalze, die er als „Funktionsmittel“ bezeichnete, da sie wesentliche Funktionen in einem Körper erfüllen und geeignet sind, eine Vielzahl von Funktionsstörungen zu beseitigen.

Mobilisierung der Selbstheilungskräfte

Die therapeutische Wirkung ist u.a. die Normalisierung von Fehlfunktionen des Organismus, Anregung oder Regulierung bestimmter Körperfunktionen. Dr. Schüssler Salze helfen dem Körper, sich selbst zu helfen. Schonend, sanft und nahezu ohne Risiken werden die Selbstheilungskräfte mobilisiert.

Mineralsalze sind für den Körper lebenswichtig. Sie dienen der Aufrechterhaltung der Lebensvorgänge. In unterschiedlichen Geweben und Organen eines Körpers erfüllen sie dabei wichtige Aufgaben. Sie werden zur Steuerung vieler biochemischer Vorgänge benötigt, sind unentbehrlich für den Aufbau von Zellstrukturen und zur Vermittlung von Informationsvorgängen von Zelle zu Zelle.

Die 12 Basissalze

Nr. 1: Calcium fluoratum Das Salz des Bindegewebes, der Gelenke und Haut

Nr. 2: Calcium phosphoricum Das Salz der Knochen und Zähne

Nr. 3: Ferrum phosphoricum Das Salz des Immunsystems

Nr. 4: Kalium chloratum Das Salz der Schleimhäute

Nr. 5: Kalium phosphoricum Das Salz der Nerven und Psyche

Nr. 6: Kalium sulfuricum Das Salz der Entschlackung

Nr. 7: Magnesium phosphoricum Das Salz der Muskeln und Nerven

Nr. 8: Natrium chloratum Das Salz des Flüssigkeitshaushalts

Nr. 9: Natrium phosphoricum Das Salz des Stoffwechsels

Nr. 10: Natrium sulfuricum Das Salz der inneren Reinigung

Nr. 11: Silicea Das Salz der Haare, Haut und des Bindegewebes

Nr. 12: Calcium sulfuricum Das Salz der Gelenke

Die Ergänzungsmittel 13 – 24

In der Zeit nach Dr. Schüssler entdeckte man noch 12 weitere Salze, die eine wichtige Rolle im Mineralstoffhaushalt der Zellen spielen. Diese Salze verfeinern und ergänzen die Behandlung mit den Funktionsmitteln 1 – 12.

Nr. 13: Kalium arsenicosum

Nr. 14: Kalum bromatum

Nr. 15. Kalium jodatum

Nr. 16. Lithium chloratum

Nr. 17. Manganum sulfuricum

Nr. 18: Calcium sulfuratum Hahnemanni

Nr. 19. Cuprum arsenicosum

Nr. 20: Kalium aluminium sulfuricum

Nr. 21: Zincum chloratum

Nr. 22: Calcium carbonicum Hahnemanni

Nr. 23: Natrium bicarbonicum

Nr. 24: Arsenum jodatum

Die Salben 1 – 11

Im Laufe der weiteren Entwicklung des biochemischen Heilverfahrens ist auch die äußerliche Anwendung der Mineralsalze üblich geworden – mit Salben. Die Haut ist das größte Organ mit vielfältigen Aufgaben. Sie schützt die inneren Gewebe, reguliert die Verdunstung, dient als Wärmeregulator und ist nicht zuletzt ein wichtiges Sinnesorgan. Das ist aber nicht alles. Die Stimmungslage und innere Befindlichkeit gehen an der Haut nicht spurlos vorüber. Sie ist, wie man sagt, das Spiegelbild der Seele. Sie fühlt sich gut an, wenn die Seele glücklich ist, und man sieht es ihr an, wenn Seele und Körper leiden.

Gleichzeitig ist die Haut die Verbindungsstelle des Körpers zur Außenwelt. Sie gibt Stoffe ab und nimmt Stoffe auf. Auf diesem Weg gelangen auch Arzneimittel übe die Haut in den Organismus. Die biochemischen Salben wurden entwickelt, um einerseits der Haut selbst zu helfen und um andererseits die therapeutischen Möglichkeiten der Tabletten zu ergänzen und zu erweitern.